Freimaurerei - die Herausforderung! 
  
Unsere Freimaurerloge gehört der Großloge „Alte Freie und Angenommene Maurer von Deutschland“ (A.F.u.A.M.v.D) an und diese ist Mitglied der Vereinigten Großlogen von Deutschland (VGLvD). Allgemeine Leitgedanken zum Wesen der Freimaurerei finden Sie bei unserer Großloge.   

Darüber hinaus möchten wir hier einige Leitgedanken insbesondere unserer Loge vermitteln: Wir achten wir das Grundgesetz und das EU-Recht, beherzigen die von der UNO 1948 verfasste „Charta der Menschenrechte“ vom 10. Dez. 1948 und den darin verbrieften Rechten, beherzigen die Menschenpflichten vom InterAction Council, verfasst 1983 und stehen den UN Sustainable Development Goals (SDG) nahe.    

Den Ort der Zusammenkunft unseres freimaurerischen Wirkens nennen wir Loge.  Hier treffen sich die  Mitglieder, die sich untereinander „Bruder“ nennen.  Auch die  Familien der „Brüder“ nehmen am geselligen Leben der Loge teil. Wie unsere Großloge, stehen wir in der Tradition eines Männerbundes.  Wir freuen uns, dass das freimaurerische Gut auch Eingang in Frauenlogen gefunden hat, die sich in einer eigenen europäischen Großloge organisiert haben. Sie werden von uns respektiert und  unterstützt. Dies ist für uns kein Widerspruch zur Gleichberechtigung von Mann und Frau, sondern hält vielmehr Vereinigungen, die nur Männer oder nur Frauen umfassen, für ebenso legitim wie sinnvolle Formen menschlicher Gemeinschaft.  

Was sind nun die Herausforderungen der Freimaurerei?  

Da wir viel mit Symbolen arbeiten, wird der Ort unseres Zusammentreffens häufig auch als symbolische Loge bezeichnet, betrachten Sie bitte folgende Symbole:  

Frei heit

Steinmetz  Maurer

Freimaurer